print
Hausunion Süd

Tipps / Hilfreiche Hinweise

UMZUG

Ist der Hausbau soweit fortgeschritten dass der Umzug geplant werden kann, sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Mietvertrag der alten Wohnung rechtzeitig kündigen (in der Regel 3 Monate, schriftlich)
  • In welchem Umfang muss die alte Wohnung renoviert werden? Kann mit dem Nachmieter darüber verhandelt werden, dass dieser die Arbeiten übernimmt?
  • Rechtzeitig Entrümpeln! Versuchen Sie, sich so früh wie möglich von alten und unnützen Dingen zu verabschieden und diese zum Flohmarkt oder Wertstoffhof zu bringen
  • Versorger (Strom / Wasser / Gas / Heizung) rechtzeitig über den Umzug informieren und Zählerstände aufnehmen
  • An- / Ab- / Ummelden:
    1. Einwohnermeldeamt / Behörden (Kindergeld, Schulamt + Kindergarten, Finanzamt, Krankenkasse)
    2. Versicherungen
    3. Telefon / Handy
    4. KFZ
    5. Banken
    6. Vereine / Verbände und Mitgliedschaften
    7. Abonnements / Zeitschriften
    8. Post (es ist sinnvoll einen Nachsendeauftrag zu stellen)
  • Helfer für den Umzugstag
  • Ausreichend Kartons (möglichst gleiche Form und Größe), Inhalte beschriften, Angabe des zukünftigen Zimmers
  • „kleines Reisegepäck“ gesondert mit den wichtigsten Sachen / Ersatzklamotten für die ersten Tage – besonders für kleine Kinder Lieblingsspielzeug, Wickelsachen, etc. herrichten
  • Einzugsparty nicht vergessen


GARTEN

Lassen Sie sich Zeit und Ihren Garten in Ruhe wachsen! Es muss nicht alles von Anfang an perfekt sein. Machen Sie sich vertraut mit dem neuen Haus und seinem Grundstück, den Licht- und Witterungsverhältnissen. Sie werden sehen, wie viele tolle Ideen sich im Laufe der Zeit zu einem Traumgarten ergänzen!

TERRASSE

Ihr Wohnzimmer im Grünen:

  • machen Sie mindestens eine grobe Skizze von Grundstück, Haus und gewünschter Gestaltung
  • evtl. vorhandene Gewächse / Sträucher / Bäume einbeziehen
  • Form und Materialien der Terrasse / Wege
  • Wasserelemente? Teich (nicht bei kleinen Kindern!), Quellstein, Wasserlauf? Zu- und Ablauf (und evtl. Stromversorgung für Pumpe) berücksichtigen
  • Manche Wohngebiete / Gemeinden haben Auflagen die Gestaltung der Grundstücksabtrennung betreffend (keine Mauern oder Zaun max. 1,00m hoch), Informationen hierzu sind in der Baugenehmigung zu finden oder bei der Gemeinde einzuholen
  • Werkzeug: Schaufel, Spaten, Gartenharke und kleine Schaufel, sowie Rosenschere, kleine Säge kann oder sollte jeder selber zur Hand haben – aber vielleicht bietet es sich an, für den Rasen mit den Nachbarn zusammen ein Gerät zu kaufen?